Berechnung des Finanzierungsbedarfes

Der Finanzierungsbedarf einer Baufinanzierung berechnet sich im Grunde aus der folgenden einfachen Formel:
Gesamtkosten
– Eigenkapital
= Finanzierungsbedarf

Etwas schwieriger wird es aber für diese Formel das vorhandene Eigenkapital und insbesondere die Gesamtkosten zu berechnen.

Die Gesamtkosten gestalten sich je nachdem ob es sich um einen Kauf oder Neubau handelt recht unterschiedlich. Bei einem Kauf wären bei den Gesamtkosten zum Beispiel der Kaufpreis und Kosten für die Modernisierung des Hauses zu berücksichtigen. Im Falle eines Neubaus würden zum Beispiel der Kaufpreis für das Grundstück, Baukosten für das Haus oder auch Bereitstellungszinsen anfallen. Sowohl bei Kauf, als auch bei einem Neubau können Kosten für Maklercourtage, Grunderwerbsteuer, Notar und Kosten für die Eintragung in das Grundbuch anfallen. Eine Checkliste im pdf-Format finden sie hier.

Zum Eigenkapital gehören zum Beispiel ihre Barmittel, Aktien und andere Wertpapiere und Bausparverträge. Auch zur Berechnung des Eigenkapitals finden sie hier eine Checkliste im pdf-Format. (Erstellt von der KfW und der Verbraucherzentrale)